Kalkulation und Grafik: K-Graph und K-Spread

Mit zwei Programmen von Kuma sind diese beiden Anwendungen ganz einfach.

Etwas unscheinbar kommen sie schon daher, die neuen Versionen der Programme "K-Spread" und "KGraph", die mit dem Zusatz "2" die Weiterentwicklung verdeutlichen sollen. Allgemein geht der Trend heute zu integrierten Software-Paketen, bei denen man alle Funktionen unter einem Dach hat. Im Gegensatz dazu setzt Kuma auf Einzelprogramme, die untereinander kompatibel sind. Dadurch wird dem Anwender der Einstieg erleichtert. Er muß ja immer nur den gerade benötigten Teil anschaffen, also bezahlen, und zudem nur diesen beherrschen lernen. In der K-Serie erschienen schon die unterschiedlichsten Programme, so z. B. die Textverarbeitung 'X Word". Damit will ich mich jetzt jedoch nicht beschäftigen; es sei nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Im Mittelpunkt steht heute die Erstellung einer Tabellenkalkulation und die grafische Auswertung der damit gewonnenen Daten.

K-Spread

Auf den ersten Blick fällt auf, daß dieses Programm voll in GEM eingebunden ist und damit eine Benutzerfreundlichkeit bietet, die von dem deutschen Handbuch noch unterstützt wird. Wenn überhaupt, könnte hier aber auch die Kritik einsetzen. Das Handbuch zeigt nämlich Schwachstellen, die eindeutig in der Übersetzung liegen und manchmal Verunsicherung beim Einsteiger hervorrufen können. Duch die übersichtliche Gestaltung der Benutzeroberfläche, die Ansteuerung mit der Maus und die Absturzsicherheit kann der Anfänger aber viel selbst ausprobieren und muß nur im Zweifelsfall im Handbuch nachschlagen. Hier nur einige Daten, die die Leistungsfähigkeit dieses Programms belegen:

Das ist nur ein kleiner Auszug der Möglichkeiten, die "K-Spread" bietet. Alle normalen Anwendungen der Tabellenkalkulation lassen sich mit diesem Programm leicht realisieren. Dank voller Einbindung in GEM ist die Benutzung der Tabellenkalkulation auch für den Einsteiger einfach. "K-Graph" erlaubt auch dreidimensionale Darstellungen in mehreren Ebenen.

Verwundert ist man über die Geschwindigkeit, mit der auch komplexe Operationen ausgeführt werden. Ebenso erstaunlich ist der Anschaffungspreis von rund 200 DM, der doch deutlich unter dem vergleichbarer Konkurrenzprodukte liegt.

K-Graph

Jeder, dem die Auswertung in Tabellenform nicht reicht, kann als weiteres Modul der K-Serie das Programm "KGraph" kaufen. Es kostet rund 130 DM und bietet die logische Fortführung der mit "K-Spread" begonnenen Reihe. Geschäftsgrafiken gehören heute in großen Firmen ebenso wie in kleineren Betrieben zum Alltag. Ob die Unternehmensentwicklung der letzten Jahre oder der Umsatz eines Monats dokumentiert werden soll, spielt keine Rolle. Tatsache ist, daß eine grafische Präsentation wesentlich wirkungsvoller und auch übersichtlicher ist als eine reine Auflistung nackter Daten.

Das von Kuma enwickelte DIF-Datenformat ermöglicht es, Werte von "K-Spread" (oder "KData") direkt in "K Graph" zu laden und dort weiterzubearbeiten. Die Darstellung dieser Werte kann in Linien-, Säulen-, Torten-, 3-DGrafik und vertikalen Balken erfolgen. Selbstverständlich bietet auch "K-Graph" die schon erwähnte komfortable Benutzeroberfläche. Wenn der Umgang mit diesem Programmodul auf den ersten Blick auch etwas verwirrend erscheint, tauchen nach der Einarbeitungsphase aber kaum noch Probleme auf. Auch zu "K-Graph" einige Stichworte zur Leistungsfähigkeit:

"K-Graph" kann übrigens auch autonom eingesetzt werden, ist also nicht auf Daten von anderen Programmen der K-Serie angewiesen.

Im Test traten mit beiden Modulen kaum Probleme auf. Abgesehen von den nicht gerade mustergültigen Handbüchern wäre eine negative Kritik nicht berechtigt. Lediglich beim Ausdrucken kann es Schwierigkeiten geben, wenn der Benutzer nicht über ein 100%ig Epson-kompatibles Gerät verfügt. Hier sollte Kuma unbedingt Abhilfe schaffen, da heute 24-Nadel-Drucker immer erschwinglicher werden. Außerdem könnte besonders "KGraph" durch diese neuen Printer eine zusätzliche Aufwertung erfahren. Ansonsten sind beide Programme empfehlenswert, besonders für kleinere Unternehmen.

System: Atari 16 Bit
Hersteller: Kuma
Bezugsquelle: Philgerma GmbH Ungererstraße 42 5000 München 40
Stephan König


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]