Powerplay (ST)

Auf den Höhen des Olymp streiten die mächtigsten Götter r einmal darüber, wer von ihnen der Weiseste und Mächtigen ist. Um den Zwist zu beenden hat Zeus beschlossen, vier Vertreter um Klugheit und Schnelligkeit wetteifern zu lassen. Der Wettkampf soll Powerplay heißen. Teilnehmen werden Apollo, Hermes, Hekate und Aphrodite. Apollo vertritt Stärke und Würde, Hermes Magie und Schwindelei, Hekate Hexerei und Zauberkunst. Aphrodite schließlich repräsentiert die Liebe. Als Arena dient ein Hof im Tempel des Apollo. Zusätzlich wurden noch Wettkampfstätten verschiedenen Orten wie zerklüfteten Höhen des Olymp und den schrecklichen Höhlen des Hades ausgesucht.

Um Verletzungen der eigenen Person auszuschließen, wählt jeder Gott eine Mannschaft von Kämpfern, die später nach seinen Befehlen agiert. Während des Wettstreits werden die Götter auf ihre Kenntnisse des Universums geprüft, wobei sie schnell und richtig antworten müssen, um ihre Krieger bestmöglich zu nutzen. Je besser einer Bescheid weiß, umso weiser wird er und darf dann stärkere Kämpfer einsetzen. Es gibt vier Familien von Kriegern, wobei jede einen der vier Götter vertritt und von schwach bis stark gegliedert ist.

Mit dieser Story und der Umsetzung auf den Computer ist dem Software-Haus Arcana ein großer Wurf gelungen. Schwerpunktmäßig bietet das Programm ein Frage-Antwort-Spiel, wie man es von "Trivial Pursuit" her kennt. Allerdings wurde Powerplay" komplett eingedeutscht; Sprachschwierigkeiten treten also nicht auf. Über 2000 Fragen stehen zur Verfügung. Diese Zahl ist nicht endgültig, da unter Verwendung eines beigefügten Compilers weitere Fragen eingegeben werden können.

Um die Sache zu vereinfachen, erfolgt die Beantwortung nach Multiple-Choice-Art. Zu jeder Frage existieren also mehrere Lösungen, von denen nur eine richtig ist. Kompensiert wird diese Erleichterung durch eine zeitliche Begrenzung, die in der Anfängerstufe 10, in der schwierigsten Stufe 2,5 Sekunden beträgt. Liegt nach Ablauf des Limits keine Antwort vor, geht der Punkt an die Gegenmannschaft. Der Schwierigkeitsgrad der Fragen reicht von sehr einfach bis zu fast unlösbar; Raten hilft manchmal weiter.

In der Hauptsache wird das Spiel auf dem Monitor im Apollo-Tempel abgewickelt. Dort kann man seine Figuren auf farbige Felder setzen, die ein bestimmtes Wissensgebiet darstellen. Zwischendurch wechselt die Szenerie zu anderen Bildern. Obwohl es auch hier nur um die richtige Beantwortung der Fragen geht, sind diese Einlagen doch sehr witzig, da auch grafisch etwas geboten wird. So stehen sich z. B. einmal Zeus und Apollo gegenüber. Zwischen den beiden befindet sich ein riesiger Felsblock, der je nach Punktgewinn in die eine oder andere Richtung verschoben wird. Nach einigen Fragen verschwindet der Verlierer unter diesem Block. Ähnlich barbarisch geht es beim Seilziehen über einem Vulkan zu.

"Powerplay" ist ein witziges und interessantes Spiel für reaktionsschnelle Denker. Den meisten Spaß macht es, wenn mehrere Personen teilnehmen.

System: Atari 16 Bit
Hersteller: Arcana
Bezugsquelle: Ariolasoft
Wertung: 2


Stephan König


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]