Literatur zum Thema Musikbusiness

Die Praxis im Musikbusiness - Viele ATARlaner sind nicht zuletzt auch durch die Musik zum ATARI gekommen. Viele professionelle Produktionen (aktuell: Scatman) entstehen auch heute auf dem ATARI. Was aber, wenn tatsächlich ein Plattenvertrag zustande kommen soll?

Dieses Buch stellt einen hervorragenden Begleiter und Berater für das harte Musikbusiness dar. Das vorliegende Werk gibt erstmals einen profunden Einblick in die Praxis des Musikbusiness von heute. Von der Herstellung des ersten Demo-Bandes bis hin zur fertigen Schallplane werden die Strukturen der einzelnen Instanzen sowie der damit verbundenen Chancen und Risiken aufgezeigt. Auf jeder Stufe werden dabei wertvolle Tips für eine erfolgreiche Musikerkarriere gegeben. Eine Reihe kommentierter Musikverträge (s.u.) ergänzen dieses Buch zu einer lehrreichen Lektüre für alle, die mehr über das "härteste Geschäft der Welt" wissen wollen.

Der Autor

Geschrieben wurde dieses Buch von Robert Lyng. 1946 in Chicago geboren ist er nach seiner Ausbildung als Psychologe seit 1961 in der Unternehmungsbranche tätig. Seine Tätigkeiten deckten nahezu alle erkenntlichen Bereiche des Musik-Business ab. So war er Produzent, Songtexter, Promoter, Radio-DJ usw. In diesem Artikel erhalten Sie eine kurze Darstellung der meisten der dreizehn Kapitel.

Das Buch

Einleitend erfährt der Musiker etwas über die Entwicklung in der Musikindustrie. Angefangen von der Rundfunkäre bis hin zu aktuellen Verkaufszahlen die bundes- und weltweit erzielt werden, bekommt man präzise Informationen. Im zweiten Kapitel geht es um die Definition des Geschäftes Musik. Ziel dieses Kapitels ist es in erster Linie, aufzuzeigen, dass es im professionellen Musikgeschäft wirklich um ein knallhartes Business geht bei dem das Geld an erster, die Kunst jedoch erst an zweiter Stelle stehen kann. Darüber hinaus werden die Zuständigkeiten der Musiker, Produzenten, Plattenfirmen, Verlage, Agenten uvm. einzeln definiert.
Das Kapitel Chancen und Risiken ist für alle diejenigen semiprofessionellen Musiker gedacht, die mit dem Gedanken spielen, den Hauptberuf "sausen zu lassen", um in der Musikbranche das (finanzielle) Glück zu suchen. Zudem wird der Schwerpunkt auf die beste Möglichkeit und den Sinn der Gründung einer GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) gelegt. Ein entsprechender Vertrag mit vielen Erläuterungen ist abgebildet. Schließlich werden die GEMA-Grundlagen sowie ein Produzentenvertrag erläutert.
Kapitel vier und fünf erörtern die Themen "Talent oder Kontakte" sowie den Musikverlag. Anhand von Fallbeispielen aus der Musikgeschichte wird beides gut dargestellt und verständlich gemacht.
In den folgenden Kapiteln wird z.B. auf die Schallplattenindustrie, Konzerte, Promotion und Management eingegangen. Besonders das Thema der Schallplattenindustrie ist sehr ausführlich niedergelegt worden. Kernpunkt sind die vielen Beispielverträge z.B. für Vertrieb und Herstellung, GEMA-Berechtigung, Single-Produktion, Bandübernahme, Künstlervertrag uvm. Das abschließende Kapitel bearbeitet das Thema "Der Musiker und das Recht". Hier kann sich jeder ambitionierte Musiker über seine Rechtslage in verschiedensten Situationen erkundigen.

Fazit

Es ist relativ schwierig in wenigen Worten zu schildern, welchen inhaltlichen Umfang dieses Buch tatsächlich hat. Es ist aber hoffentlich deutlich geworden, dass dies eine lückenlose Aufarbeitung des Musikbusiness ist. Aufgrund dieser Tatsache ist es jedem Musiker bedenkenlos zu empfehlen.
Jan Techau



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]