Tips & Tricks zum Janus

ATARI-Emulatoren werden immer beliebter, da sie nicht nur ein schnelles Arbeiten ermöglichen, sondern auch den Betrieb von mehreren Betriebssystemen erlauben. Wir geben Ihnen Tips zur richtigen Bedienung.

Serielle Schnittstelle Bei einigen Anwendern kann die Ansteuerung der seriellen Schnittstelle mit manchen Applikationen noch Schwierigkeiten bereiten.
Zwar laufen alle gängigen Terminalprogramme wie z.B. Connect oder Rufus in der neusten Version auch im Dual.Modus des Janus-Boardes problemlos, doch eine Verbindung zu einer Mailbox und der damit verbundene Transfer von Daten will teilweise nicht gelingen.

Connect

Bei Connect ist der Grund für das Fehlverhalten eine Softwarefrage. Das Programm steuert die serielle Schnittstelle auf eine bestimmte Art und Weise direkt an, um die Fehler, die bisher alle TOS-Version im Bereich der seriellen Schnittstelle haben, zu umgehen. Daher ist z.Z. eine korrekte Ansteuerung der seriellen Schnittstelle auch mit Hilfe der unten genannten Parameter für das Z-Modem-Protokoll (GSZRZ) nicht möglich. Es gibt eine Beta-Version von Connect, bei der dieses Problem behoben worden ist und die serielle Schnittstelle des PCs korrekt angesprochen wird. Ein Release der endgültigen Version ist für die kommenden Wochen zu erwarten.

Rufus

Rufus verlässt sich bei der Ansteuerung der seriellen Schnittstelle vollkommen auf das TOS (bzw. alternative Betriebssysteme) oder auf externe Treiberprogramme (z.B. HS-MODEM/RS22ENC). Mit der Hilfe der unten genannten Parameter für das GSZRZ ist daher in diesem Programm eine einwandfreie Funktionstüchtigkeit möglich.

Parameter für das Z-Modem-Protokoll: Benutzt man als Übertragungsprotokoll das Z-MODEM (GSZRZ) von Michael Ziegler in der z.Z. neusten Version 5.7, so gibt es eine Möglichkeit, dieses Problem zu lösen. Das Z-Modemprotokoll arbeitet vor allem mit Parameterübergaben, wie z.B. "-sz" für Senden und "-rs" für das Empfangen. Liest man sich die Anleitung weiter durch, stellt man fest, dass man mit dem Parameter "-D" die interne Carrierüberwachung des Protokolls abschalten kann. dies ist einer der Parameter, der momentan für die korrekte Ansteuerung der seriellen Schnittstelle der PCs benötigt wird.
Der zweite Parameter ist die zwingende Vorgabe, die Schnittstelle AUX anzusteuern. Dies ist die serielle Schnittstelle, die jeder ATARI besitzt. Dafür wird der Parameter "-H1" verwendet. Die beiden Parameter (-H1 und -D) müssen sowohl in den Parameterpfaden für das Senden als auch für das Empfangen eingetragen werden.

Tips zum Janus im Mausnetz

In der Gruppe ATARI-Soft des Mausnetzes werden Fragen rund um den Einsatz des Janus-Boardes gestellt und beantwortet. Auch ein Vergleich von Janus-Karte und Gemulator 95 lief in Form einer interessanten Diskussion dort. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall, da man viele Tips von denjenigen Leuten bekommt, die einerseits die gleichen Erfahrungen sammeln, andererseits aber auch schon eigene Problemlösungen entdeckt haben.


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]