ATARI-Show Paris

Zwischen dem 16. und 18. Dezember 1994 fand in Paris die erste französische ATARI-Messe statt. Zur Überraschung aller wurde diese Messe zum durchschlagenden Erfolg. Der Nachholbedarf in Punkto Messe war nicht zu übersehen.

Mitten im Herzen von Paris,

wo der Stau am größten ist, fand vom 17 - 19 Dezember eine ATARI Show statt, die Ihresgleichen sucht. Die Örtlichkeiten waren an sich noch nicht ungewöhnlich. Die Veranstaltung fand im großen Souterrain einer Schule statt. Aber mit der Anfahrt begann das Erlebnis (An-'Stand' wäre eigentlich treffender). Mit unserem Van hatten wir ausreichend Zeit Paris zu betrachten. Vom Fahren war man ja kaum abgelenkt, weil man meistens stand. Die Kamikaze Piloten auf den Motorrädern nutzten ihren Platzvorteil.

Die Parkplatzsuche war dann das reine Abenteuer. Die Aussteller fanden kaum Platz zum Entladen ihrer Fahrzeuge. Außerdem störten auch die vielen 'Damen' am Straßenrand, die ganz andere 'Dienstleistungen' anboten. Offensichtlich gehörten sie nicht zu den 'Beginners', sondern eher zur Gruppe der 'Professionals', die Einsteigern behilflich sein wollten. Eigentlich klar, wir hatte völlig übersehen, dass wir direkt am Place Pigalle waren! Rundherum gab viel zu sehen, nicht nur in den vielen, vielen Peep Shows. Und natürlich das beständig weiterhupende Autochaos. Da man die Fahrbahnmarkierungen nicht sah, wurden sie auch nicht weiter beachtet. Uns stellte sich die wesentlichste Frage, "Wo in aller Welt sollen denn die Besucher parken". Wagen sie sich überhaupt hierhin ins Chaos?" Das war das geringste Problem! Die Besucher kamen, typisch für Paris, mit der Metro. Und wieviele, über zweitausend Besucher sind für eine lokale Veranstaltung schon eine ganze Menge. Für mich war es das erste Mal, dass auf einer Messe die Besucher gebeten wurden, die Messe zu verlassen(!), weil draußen noch so viele Leute warteten. Denn, schon im Vorverkauf hatten über 900 Karten ihren Abnehmer gefunden.

Die Messe

Die Organisation war typisch lässig, aber komplett: Ein Ausstellungstisch, eine Steckdosenleiste - aber alles klappte, wenn man passende Adapter dabei hatte. Abends Riesenpizza aus der Hand (das Besteck kam erst eine Stunde später). Rotwein aus der Flasche schien auch nichts Ungewöhnliches zu sein. Das Gros der Aussteller kam natürlich aus Frankreich. Aus England reiste COMPO UK an und bot unter anderem eine Falcon030-Speicherkarte für PS2-Simms an. Die deutsche COMPO Software startete den Verkauf von APEX Media in Frankreich mit einem Bombenerfolg. Die französischen Händler wollten dabei natürlich auch nicht zurückstehen. Das Falcon030 Spiel Moon Speeder fand fast genauso viele Liebhaber. Die Firma OverScan/Berlin nahm ebenfalls die weite Anreise gern; in Sachen Bildschirmerlebnisse und Multimedia etwas zu zeigen. COMPO Software Deutschland führte in Deutschland bekannte Produktpalette in deutsch, englisch und natürlich französisch vor. Es war im wahrsten Sinne des Wortes eine heiße ATARI SHOW. Die dichtgedrängten Besucher vor der NEON Präsentation (voraussichtlich Januar/Februar in Deutschland lieferbar, Demos sind schon auf Disk und Videoband erhältlich) ließen die Raumtemperatur drastisch ansteigen. Die Nutzung einer Klimaanlage im Dezember ist selbst für Franzosen ungewöhnlich. Es war schon erstaunlich das französische Publikum zu erleben. Gott sei Dank stand mir Stefanie, eine französische Praktikantin der deutschen Niederlassung zur Seite, die die Fragen der nicht englisch 'parlierenden' User zur vollen Zufriedenheit übersetzte. So auch die Fragen eines großen, lässig in Leder gekleideten Motorradfahrers. Völlig selbstverständlich legte er seinen Helm auf den Monitor, nahm sein Haarnetz von dem Jesuskopf und schoß leger seine Fragen ab. Sein Outfit ließ absolut nicht vermuten, dass es sich um den Leiter einer großen Werbeagentur handelte, der gleich mehrere APEX MEDIA mitnehmen wollte. Auf die Frage nach PC Nutzung in seiner Firma, machte er ein Handzeichen, das dann nicht mehr übersetzt werden brauchte. Um die Zukunft machte man sich keine Sorgen. Es wurde bestätigt, dass ATARI bis in die Jahresmitte Falcon030 liefert und weitere Produktionen in Aussicht stellt, wenn die Händler und User Ihr Interesse bekunden. Die anwesenden französischen Redakteure der Magazine wie ST- MAGAZINE, START MICRO, KEYBOARD und FREELOG fanden reichlich sehens- und berichtenswertes bei den vielen ausstellenden Firmen, die teilweise international waren.

Die Aussteller

So präsentierte zum Beispiel ETILDE das Programm 'LE REDAKTEUR'.
Die neue Version verfügt jetzt über einen sehr leistungsstarken 'grammatical correktor' für die französische Sprache. Gedruckt wird in höchster Qualität unter SpeedoGDOS 5.0 mit Speedo- Type 1, und True Type Schriften. Weiterhin wurden Emulatoren für das französische Minitel (vergleichbar dem deutschen Btx/DatexJ) gezeigt, die auf ST(E), TT und Falcon030 verfügbar waren. BRAINSTORM stellte den neuen ATARI DSP Debugger und den 68030 Assembler mit 680x0 Debugger vor. Beeindruckend waren die Leistungen des FLI-Players. Alles wurde geladen, alles wurde abgespielt. Derzeit arbeitet BRAINSTORM an derzeitigen Jaguar und zukünftigen Jaguar 2 Entwicklungstools. Die Leistungsfähigkeit der MPEG/AVI/FLI-Player kann man auch in Deutschland sehen. Die deutsche Firma OverScan stellte dies mit ihren Produkten ausführlich vor. Natürlich wurde auch ScreenBlaster 3 in der internen und externen Ausführung für den Falcon030 gezeigt. Ebenso OverScan ST, TT und das Falcongen für Videoanwendungen. LOGITRON zeigte verschiedene Falcon030 Spiele, inclusive eines Clones von Mortal Combat. Das Unternehmen PARX hatte mit D2M ein GEM-Malprogramm auf dem Rechner.

center

Bei Lexicor-France wurde die neue Chili-Karte vorgestellt. Ebenso ein Falcon030 Spiel (Arkanoid ähnlich) mit TrueColor Backgrounds und bis zu vier Simultanspielern. Einige Programme für Bildung und Ausbildung ergänzten die Palette. Derzeitig in der Entwicklung ist ein Multimedia Programm: ULTIMEDIA. Die französischen Distributoren SST für EMAGIC und MMS für Steinberg zeigten die in Deutschland bekannten Musikprogramme LOGIC AUDIO und CUBASE AUDIO 16. In Deutschland noch nicht bekannt sind die von LEXICOR FRANCE distributierten Programme STUDIO PHOTO DSP und STUDIO PHOTO PRO. Es ist durchaus möglich, dass deutschen Usern demnächst ein Update angeboten werden könnte. Näheres wird man wohl in Kürze von COMPO Software Deutschland erfahren können. Ebenso lohnt sich die Frage nach einem Falcon030 Programm für Frequenz- und Spektrumsanalysen, das für den technisch/wissenschaftlichen Bereich konzipiert ist. ATARI-typisch hat man hier wieder eine sehr hohe Leistung zum niedrigsten Preis. OXO CONCEPT arbeitet an Hardwareerweiterungen wie 40 MHz Boards, Genlock Interfaces und VideoBooster für den Falcon030. Termine waren auch in bestem französisch noch nicht zu erfahren. Ein weiteres, neues GEM Drawing Programm namens VISION DSP und PROMETHEE wurden von ALIAS und INFORMATIQUE&NATUR gezeigt. Der Name von VISION DSP allein zeigt schon die Richtung. ACCORD als französischer ATARI-Vertrieb führte Jaguar und die neuen Jaguar-Spiele auf speziellen Stationen vor, die direkt in eine Spielhalle gestellt werden könnten. Die hier gezeigte, französische Version von ATARI WORKS entspricht der deutschen. Ein Spiel namens GAME SPACE für Falcon030 und Jaguar war bei ESPACE JEU im Programm. Natürlich waren auch eine ganze Reihe von französischen Händlern anwesend. CLAVIUS war eher musikorientiert, ist in Frankreich aber auch für Gadget by Small Emulatoren zuständig. TECHNO-SERVICE legt sein Hauptau- genmerk auf Hardware-Serviceleistungen. TURTLE BAY ist einer der drei größten ATAW Händler in Frankreich. GKS/APAK arbeitet für ATARI EUROPA im Service Bereich. CGSA ist verantwortlich für die französischen Janus-Boards. SAF PAO ist spezialisiert auf ATARI DTP mit Schwerpunkt Calamus und zeigte die neuen Calamus Module.
Wer sich für die Weiterentwicklung der CHILI-Card interessierte, fand in Paris kompetente Ansprechpartner. Die französische Composcan war natürlich auf allen Plätzen vertreten. Nicht nur mit französischen Versionen von SpeedoGDOS und That's Write. Rechtzeitig zur Messe hatte man auch ein neues Falcon030 Game fertiggestellt, das den DSP kräftig für Sound und Grafik einsetzt. Es waren auch eine ganze Reihe von User Clubs anwesend. FAUCONTACT wurde erst vor zwei Jahren gegründet. Ist heute aber der größte Falcon-User-Club in Frankreich. ASSOCIATION RSC ist kleiner, aber dafür offen für alle ATARls. ASSOCIATION ST ist einer der ältesten und auch fast der größte Club. Der größte Club, ASSOCIATION CONTACT ST war als größter Club ebenso dabei. ASSOCIATION FRONTIER SOFTWARE hat sogar eigene Software: Ein 32-stimmiger 16-Bit Soundtracker und 2 Falcon030 Games.

Resumee

Insgesamt war es hochinteressant einen praktischen Einblick in den französischen Markt zu bekommen. Vieles ist anders, einiges ist besser, manches ist einfach ungewohnt. Erstaunlich ist der große Anteil an Falcon030 Besitzern. Man kann es schon allein an der großen Anzahl der Falcon-spezifischen Software erkennen. Ansonsten ist die Mentalität in Bezug auf ATARI sehr ähnlich. Man ist sehr interessiert an deutscher Software und deren Qualität. Aber bitte in französisch. Zunächst hatte man vor im nächsten Jahr zur gleichen Zeit eine weitere ATARI SHOW PARIS zu veranstalten. Aufgrund des Erfolges wird es voraussichtlich eine weitere im Frühjahr '95 geben. Vielleicht hat so mancher deutscher User Lust, mal Kontakt mit französischen Freaks aufzunehmen. Als Wegweiser mag das MINITEL dienen, zu dem es auch deutsche Zugänge gibt. Hier findet man sogar eigene ATARI Seiten. Wenn Sie es direkter vorziehen: Place Pigalle kennt jeder in Paris. Und damit ist es nicht mehr weit zu CompoScan FRANCE. Aber, wie wollen Sie Ihrer Freundin erklären, dass Sie nach Paris fahren, nur um ATARIANER zu treffen ... ?
Klaus Plüher


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]